Bericht: Muddy Angel Run Frankfurt 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bericht: Muddy Angel Run Frankfurt 2019

      Moin Moin ihr kleinen Kekse,

      Am 18. und 19. Mai hat sich das Gebiet um das Stadion Frankfurt wieder ein pink-beiges Tütü- und Einhornchaos geschmissen.

      Ich werde dieses mal einen Vergleich zum vorherigen Jahr ziehen und nicht den Lauf selbst mehr beschreiben.
      > Zum Erfahrungsbericht 2018 <


      Ticket-Preis: 48 € (unverändert)

      MEINE GANZ PERSÖNLICHE SUBJEKTIVE BEWERTUNG
      Hindernisse: ✮✮✮✮✮ (5)
      Atmosphäre: ✮✮✮✮✮ (5)
      Spaß-Faktor: ✮✮✮✮✮ (5)
      Anfahrt: ✮✮✮✮✮ (5)
      Parkplätze: ✮✮✮✮✮ (5)
      Warmup: ✮✮✮✮✩ (4)
      Verpflegung: ✮✮✮✮✮ (5)
      Gepäck-Aufbewahrung: ✮✮✮✮✮ (5)
      Umkleiden/Duschen: ✮✮✩✩✩ (2)
      Anfänger geeignet: ✮✮✮✮✮ (5)


      Hier einmal die Streckenübersicht:




      WAS WAR NEU AN DEN HINDERNISSEN?
      Man könnte allgemein sagen, dass die Hindernisse ein bisschen anspruchsvoller geworden sind.

      07: Schräglage: War vielleicht max 1,80m hoch? Also theoretisch konnte man locker mit ein bisschen Anlauf das Ding hochlaufen, wenn man etwas sportlich ist. Für einige Teilnehmerinnen ein sehr schweres Hindernis, dass nur mit Teamarbeit zu meistern war. Was ja cool ist und den OCR-Geist besser mit einfließen lässt. Da der Lauf wahrscheinlich aus 98% Rookies besteht, wurden da sehr komische Sachen ausprobiert. Ich hab gefühlt 10 Ladies mit Räuberleiter hoch geschoben, weil alle mit großen Rehaugen davor standen. Die Volunteer-Dame an dem Hindernis war leider sehr wenig unterstützend. Einige sind da echt krass dran verzweifelt und haben sich ganz schön hingelegt.

      08: Drunter & Drüber: Runde Balken, unter denen man wahlweise unten durch oder obendrüber musste. Auch schon classic OCR, aber in einsteigerfreundlicher Höhe. :)

      09: Spinnennetz: Ca. 2,50m hoch. Aus sehr klassisches Hindernis.

      11: Tauchbecken: Aus irgendeinem Grund gab es dieses Jahr die Wahl auch oben drüber statt unten durch? Fand ich ein bisschen komisch.

      12: Gummidschungel: Quer gespannte Gummischnüre (wie beim Fahrradgepäckträger ;) ) durch die man sich Mission-Impossible-like durch bewegen musste.

      15: Riesenrolle: Xletix-Klassiker nur in einem etwas kleineres Stil. Auch mit sehr viel Untersützung der Volunteers, falls es bei einem Team nicht so geklappt hatte.


      Wie auch letztes Jahr gab es eine menge Skipper. Tut einem im Herzen immer ein bisschen weh, aber es soll ja nur ein kleiner Spaßlauf mit gutem Zweck sein.


      ANFAHRT!?
      Da ich letztes Jahr sowohl mega das Kotzen mit an- und abreise hatte, habe ich diesmal ein bisschen geplant.
      Ich bin mit dem Auto zu einem P+R Mörfelden gefahren. Die Bahnstrecke dort ist in ca. 15 min beim Bahnhof Stadion. Da alle 30min hier die Bahn fährt war das super.
      Von dort ist es ca. 1km zu Fuß zum Eventgelände.

      Einer Freundin hatte ich empfohlen dann auch beim Bahnhof Stadion zu parken. Dort war die Parksituation natürlich ziemlich voll, aber sie hat trotzdem ein Parkplätzchen gefunden.


      SUPER VERPFLEGUNG!
      Sehr cool fand ich die "Zapfsäulen", an denen man Wasser trinken kann. Statt Plastikbechern, einfach wie bei öffentlichen Wasserspendern.
      Die "Plastikbecher" in denen einem das Finisherbier im Ziel gereicht wird, bestehen seit neuestem auch aus Maisstärke. Super, dass da mitgedacht wird. :D


      DUSCHEN
      Hier hat sich leider gar nichts getan. :/ Der Schotter ist nach wie vor mies und es wäre nett vom Veranstalter den Teilnehmerinnen einen Hinweis darauf zu geben, dass sie Badelatschen einpacken sollten.
      Außerdem nach wie vor zu wenig Bänke/Tische auf denen man einfach mal seine Sachen abstellen kann. Wir hatten dann einfach unsere Sachen auf den Boden gestellt - geht auch klar - aber ich glaube 3 Bänke mehr hinstellen sollte nicht das Problem sein, um auch einfach Stolperfallen für andere zu eliminieren.
      Zumal wir in der letzten Startwelle waren und da echt nicht mehr ganz so viel los war.


      FAZIT
      Allgemein finde ich, ist ein bisschen mehr klassisches OCR-Feeling mit den neuen Hindernissen rein gekommen. Macht es allerdings auch etwas anspruchsvoller. Was ich hier weder als negativ oder positiv bewerten möchte. Beides hat sein für und wieder und beides hat sein Klientel.
      Da alle Hindernisse ohne Strafen geskippt werden können, denke ich dass das höchstens für die, die ein bisschen Anspruch suchen, gut ist, da sie diesen auch finden können und sich dann vielleicht mit etwas mehr Mut an einen Xletix-Lauf trauen, weil sie die Hindernisse schon mal im kleinen Format erlebt haben. :)
      Macht nach wie vor Laune und ist super mit Neulingen zu laufen. :love: Zu unsportlich ist eine Ausrede, die ich echt nicht gelten lasse bei dem Lauf. Es ist einfach nur nach wie vor eine Menge Wasser, Schaum, Matsch und Gejohle. So viel gute Laune bekommt man auf 5km bei keinem anderen Lauf. ;)
      I'm sure it seemed like a good idea 4 months ago.
    Vielen Dank an unsere Partner für die Unterstützung !!!