Kraft und Kraftausdauer stärken mit dem Sling Trainer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dieses Jahr haben alle OCR Athleten erfahren wie groß die Einschränkungen unserer gewohnten Trainings- und Wettkampfbedingungen ausfallen können, sobald ein Virus wie COVID-19 sich ausbreitet. Innerhalb weniger Tage wurden unsere geliebten OCR Rennen abgesagt, Fitnessstudios geschlossen und selbst Sportanlagen und Spielplätze wurden gesperrt. :/
    Ich hätte niemals gedacht, dass solche Beschränkungen möglich sind und ich hoffe, dass wir so etwas nie wieder erleben müssen! Trotzdem war das so eine Zeit in der ich mir etwas mehr Gedanken über finanzielle Sicherheit, die Sicherheit meiner Familie und auch sichere Trainingsmöglichkeiten gemacht habe. Wir konnten zumindest im Freien laufen gehen, aber Krafttraining wurde schon schwieriger. So habe ich viel gelesen über eine optimale Ausstattung eines Home Gym und bin dann doch bei meinem Lieblingstrainingsgerät, dem Sling Trainer "hängen" geblieben. Obwohl ich schon zwei (billige) Modelle zu Hause hatte, habe ich mich für den erneuten Kauf eines Sling Trainers entschieden. Diesmal jedoch einen hochwertigen mit Umlenkrolle.


    Einer meiner Sling Trainer beim Outdoor-Training
    Sling Training kurz und knapp

    Ihr alle kennt Sling Training unter Markenbegriffen wie "TRX" Training aus Fitness Studios oder aus Sportvereinen. Sling Training stammt ursprünglich aus Skandinavien und wurde dort in der Reha zum Wiederaufbau von Muskelketten verwendet. Doch bald schon entdeckten findige Marketer das Potential in der Sport- und Fitnessszene und so begann dieses Trainingsgerät seinen Siegeszug in Privathaushalte und Fitness Studios.

    Das Prinzip ist schnell erklärt. Ihr habt zwei Schlingen, welche jeweils an einem Band hängen und in der Mitte entweder über eine Rolle laufen oder eine Verknüpfung zur Aufhängung haben. Die Aufhängung wird entweder an einer Öse mit dem Karabiner, angebracht, mit einem Band über einen Ast oder an einer Klimmzugstange geknüpft oder mittels eines Türankers zwischen einer Tür und dem Türstock fixiert. Nun habt ihr zwei frei hängende Schlingen in die ihr eure Arme oder Beine stecken könnt. Nun trainiert ihr gegen die Schwerkraft unter Ausnutzung der Instabilität des Sling Trainers.

    Für mich persönlich hat Sling Training folgende, große Vorteile:
    • Ich kann überall trainieren! Ganz egal ob zu Hause, im Freien, im Urlaub oder auf Dienstreise. Ein Sling Trainer ist klein und kompakt und so habe ich ihn eigentlich immer mit dabei.
    • Echtes Ganzkörpertraining! Mit dem Sling Trainer kann ich meinen gesamten Körper trainieren. Ähnlich den reinen Bodyweightübungen kann ich mit dem Sling Trainer alle Muskelgruppen erreichen und diese effektiv trainieren.
    • Training von Muskelketten! Ich schätze es, dass ich mit dem Sling Training funktionell trainiere. Ich schule also eine komplette Muskelkette die für die Ausübung einer bestimmten Bewegung notwendig ist. Diese besteht meist aus mehreren Muskeln. Damit trainiere ich sowohl den einzelnen Muskel, als auch das Zusammenspiel der Muskeln. Das ist vor allem für uns OCR Athleten enorm wichtig. "Biceps wins races" stimmt halt leider nicht ganz ;) Bizeps + Rückenmuskel + Schulter + Brustmuskel ermöglichen uns erst einen Klimmzug zu machen und somit über eine Wall zu kommen. Nur der Bizeps (den man durchaus auch alleine trainieren kann) reicht da leider nicht.
    • Schnell auf- und abgebaut! Meinen Sling Trainer habe ich innerhalb weniger Sekunden einsatzbereit und nach dem Traininig genauso schnell wieder abgebaut. Das ist ein enormer Vorteil, denn gerade im heimischen Training steht nix rum und ich brauche nicht viel Stauraum.
    Ich könnte noch ewig schwärmen, aber eigentlich wollte ich euch noch etwas anderes sagen.

    Sling Training für OCR Athleten

    Ich habe mir die letzten Monate viele Gedanken gemacht über die Integration eines Sling Trainers in mein OCR Training und habe festgestellt, dass dies nicht nur in Notsituationen sinnvoll ist, sondern immer einen echten Mehrwert liefert. Ich werde darüber noch einen gesonderten Artikel mit detaillierten Übungen schreiben, aber hier ein paar Einsatzgebiete und Gedanken dazu:

    • Sling Trainer für Stabi-Training: Ihr macht bestimmt alle nach dem Laufen oder auch an gesonderten Terminen Stabitraining ;) Dabei geht es vor allem darum, euren Körper durch gezielten Muskelaufbau widerstandsfähiger zu machen und damit sowohl mehr Leistung als auch eine hoher Verletzungsprophylaxe zu erreichen. Dazu gehören Übungen wie Lunges, Squats, Skater und und und.... Natürlich könnt ihr diese Übungen auch ohne einen Sling Trainer ausführen, aber es gibt einen Grund warum gerade wir OCR´ler den Sling Trainer dafür verwenden sollten:
    • Training der kleinen, skelettnahen Muskelgruppen: Mit normalen, funktionellen Übungen trainiert ihr die großen Muskelgruppen und das ist gut so. Aber leider bleibt dabei ein Teil der kleinen, skelettnahen Muskelgruppen verkümmert. Das wirkt sich in einem eingeschränkten Zusammenspiel der Muskelkette negativ auf eure Leistung aus. Jede Kette ist eben nur so stark wie ihr schwächstes Glied! Beim Training mit dem Sling Trainer muss euer Körper ständig gegen eine Instabilität arbeiten. Diese ist durch die Einpunktaufhängung und die frei hängenden Schlingen naturtgemäß gegeben und euer Körper muss ständig dagegen arbeiten um eine stabile Position halten zu können. Dabei werden neben den großen, vor allem die kleinen, schwer erreichbaren Muskelgruppen gebraucht und damit trainiert. Ihr werdet also ganzheitlich stabiler und leistungsfähiger!
    • Gezieltes Muskelkettentraining machen Hindernisse leichter: Ihr solltet euer OCR Training möglichst effektiv gestalten. Das ist mit einem Sling Trainer super einfach. Ein Beispiel: Wenn ihr z.B. das A-Frame bewältigen wollt, müsst ihr einen Klimmzug können. Für einen Klimmzug braucht ihr einen starken Latissimus, Bizeps, Brust- und Schultermuskel. Und diese Muskelgruppen sollen möglichst effektiv zusammenarbeiten. Das ist das Ziel! Nun könnt ihr euch überlegen welche Übungen im Sling Trainer geeignet sind um dieses Ziel zu erreichen. Das ist nicht schwer und ich werde dazu noch einen Artikel schreiben. Tatsache ist aber, dass ihr mit dem Sling Trainer EIN Trainingsgerät habt mit dem ihr das alles erreichen könnt. Ich will damit nicht sagen, dass ihr nur den Sling Trainer verwenden solltet und alles andere weglassen solltet. Ganz im Gegenteil! Aber wenn ihr ein eingeschränktes Budget, Platz oder Stauraum im Home Gym habt, dann ist ein Sling Trainer optimal für euch.

    Ich persönlich habe mir einen besonders leichten und kleinen Sling Trainer gekauft für Wanderungen, Trailruns und Reisen. Es ist einfach genial überall trainieren zu können. Das ist für mich Flexibilität und Freiheit und das kann mir auch kein Virus wegnehmen! :)

    Was denkt ihr darüber?

    Sportliche Grüße,
    Uwe

    254 mal gelesen

12 Wochen Griffkraft Trainingsplan für Hindernisläufer

“12